Besuchen Sie uns auf http://www.sven-rissmann.de

DRUCK STARTEN


Presse
12.03.2018 | Bild
WEGEN AUSSTEHENDER GERICHTSENTSCHEIDUNG
Es gab Geld, Ausschreibung und Auftragsvergabe – doch das Projekt Handyblocker in der JVA Moabit ruht wegen einer ausstehenden Gerichtsentscheidung.
weiter

12.03.2018 | B.Z. Berlin
Projekt Handyblocker blockiert
Eine Gerichtsentscheidung verzögert die geplante Unterdrückung von Mobiltelefonen in der Justizvollzugsanstalt. Die Opposition kritisiert die Entscheidung.
weiter

20.02.2018 | B.Z. Berlin
Drogen, Angriffe, Handys
Die Knäste in Berlin machen Schlagzeilen: Insassen flüchten, prügeln sich untereinander oder mit JVA-Beamten. Der B.Z. liegt die Haft-Statistik für 2017 vor: So schlimm ist es wirklich.
weiter

16.02.2018 | Der Tagesspiegel
Nach Ausbruch in JVA Tegel
Justizsenator Dirk Behrendt reagiert auf den Ausbruch eines Straftäters. Es gibt mehr Personal in Tegel. Tenor: bloß keine Routine für die Wärter.
weiter

16.02.2018 | B.Z. Berlin
Nach Gefängnisausbrüchen
Nach der Flucht von zehn Häftlingen in Berlin sind die Behörden bemüht, Sicherheitslücken zu finden und zu schließen. Justizsenator Behrendt hat dafür ein Sofortprogramm aufgelegt.
weiter

08.02.2018 | rbb24
24-Jähriger aus JVA Tegel abgehauen
Der Häftling, dessen Flucht aus der JVA Tegel am Donnerstag bekannt wurde, ist weiter auf freiem Fuß. Die Polizei hat inzwischen Fotos veröffentlicht und bittet, im Fall des Erkennens nicht selbst einzugreifen. Derweil wird die Personalnot in den Gefängnissen immer größer.
weiter

08.02.2018 | B.Z. Berlin
Er täuschte Wärter mit Attrappe
Und der Nächste fand den Weg nach draußen! In der JVA Tegel ist ein Insasse ausgebrochen. Es ist die zehnte Flucht aus einem Berliner Gefängnis innerhalb von sechs Wochen.
weiter

08.02.2018 | Kölnische Rundschau
Berlins Justizsenator wird seine Sorgenfalten momentan nicht los. Erneut muss er vermelden, dass ein Gefangener getürmt ist. Liegt es am fehlenden Personal?
weiter

02.02.2018 | Der Tagesspiegel
Personalmangel im Berliner Strafvollzug
249 neue Stellen für die Justiz hat Senator Behrendt versprochen. Im Strafvollzug aber streicht die Koalition Jobs – weil die Bewerber fehlen.
weiter

30.01.2018 | Berliner Zeitung
Jetzt muss sie gegen sich selbst ermitteln
Sie sehen einen zufriedenen Justizsenator!“ Als Dirk Behrendt (Grüne) dies am Dienstag im Roten Rathaus sagte, hatte das Oberverwaltungsgericht gerade gesprochen. Es hatte ein lähmendes juristisches und politisches Hickhack um die Neubesetzung der freiwerdenden Stelle des Generalstaatsanwalts beendet. Es erlaubte Justizsenator Behrendt, Polizei-Vizepräsidentin Margarete Koppers zur Chefanklägerin der Hauptstadt zu ernennen.
weiter